Wiener Weg 1b, 50858 Köln

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
(Weitergeleitet von Wiener Weg 1b)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Wienerweg1b.jpg
Lage in Köln
Breitengrad: 50.927051 Längengrad: 6.865954
Übersichtskarte Google Maps
Detailkarte Google Maps
Bing
OpenStreetMap
Raf2.png

Die Wohnung 2065 in der sechsten Etage des Hauses Wiener Weg 1b, 50858 Köln wurde von der RAF am 27.07.1977 (vor 42 Jahren) nur angemietet, um an den Garagenschlüssel zu kommen. Die 27jährige Friederike Krabbe gab sich dabei als Reiseleiterin aus und nannte sich Lisa Ries. Sie zahlte 380 Mark Monatsmiete sowie 55 Mark für einen Tiefgaragenplatz. In der Tiefgarage stellten die Terroristen zwei Autos ab: einen gelber gestohlener Mercedes 300D, der bei der Schleyer-Entführung die Wegstrecken blockierte, und einen weißen VW Bus, mit dem Schleyer nach seiner Entführung vom Tatort weggebracht wurde.

02.09.1977[Bearbeiten]

Anwohner im Wiener Weg 1b beschwerten sich darüber, daß eine neue Nachbarin mehrere Tiefgaragenstellplätze blockierte. Ein Mieter notierte sich die Kennzeichen und schaute in einen abgestellten weißen VW Bus. Dort sieht er einen Kinderwagen stehen. Zudem stand in der Tiefgarage der gelbe Mercedes, der bei der Schleyer-Entführung als Sperrfahrzeug genutzt wurde.

04.09.1977[Bearbeiten]

Tagsüber trafen sich Peter-Jürgen Boock und Willy Peter Stoll in Wuppertal mit Mitarbeitern des Rechtsanwalts Klaus Croissant. Diese schmuggelten Kassiber der in der JVA Stuttgart einsitzenden Mitglieder der RAF (Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe).

Mitten in der Nacht diskutierten die RAF-Mitglieder Peter-Jürgen Boock, Willy Peter Stoll, Adelheid Schulz, Sieglinde Hofmann, Rolf Heißler und Stefan Wisniewski auf Luftmatratzen sitzend. Heißler kamen Skrupel, die Begleiter Schleyers zu erschießen. Daraufhin wurde er mit Adelheid Schulz für die Observation der Fahrtstrecke bestimmt. Stefan Wisniewski wurde zum Anführer der Schleyer-Entführung bestimmt.

Brigitte Mohnhaupt war zu diesem Zeitpunkt in Süddeutschland unterwegs, um von dort aus Bekennerschreiben abzuschicken.

am Tattag (05.09.1977)[Bearbeiten]

morgens[Bearbeiten]

Die Mitglieder des Kommandos Siegfried Hausner begaben sich vom Wiener Weg 1b zur Wohnung im Uni-Center.

nach der Tat[Bearbeiten]

Nachdem die Entführer mit dem unverletzt gebliebenen Schleyer in einem weißen VW-Bus vom Tatort geflohen waren und in der Tiefgarage des Hauses am Wiener Weg 1b, in dem sich eine konspirative Wohnung der RAF befand, das Fluchtfahrzeug gewechselt hatten (vermutlich zu einem gelben Ford Granada), brachten sie Schleyer nach Erftstadt-Liblar, wo im Hochhaus Zum Renngraben 8 ein Appartement als Unterschlupf diente. Die Fahrt dorthin dauerte ca. 20 Minuten.

Der VW Bus wurde zwei Stunden nach der Tat vom Hausmeister entdeckt und an die Polizei gemeldet, die die betreffende Wohnung schließlich um 19.55 Uhr durchsuchte.

Fotogalerie[Bearbeiten]

siehe auch[Bearbeiten]