Thomas Weisbecker wird erschossen

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage in Augsburg
Breitengrad: 48.371086 Längengrad: 10.897711
Übersichtskarte Google Maps
Detailkarte Google Maps
Bing
OpenStreetMap
Raf2.png

Am 02.03.1972 (vor 47 Jahren) wird in Augsburg (Hoher Weg 1) der militante Linke Thomas Weisbecker, der ebenfalls Mitglied der Bewegung 2. Juni war, bei einem Festnahmeversuch erschossen.

Zunächst wurde er von der Polizei vier Wochen lang in der Georgenstraße 14, einer konspirativen Wohnung, observiert. Am 02.03.1972 verließ er zusammen mit Carmen Roll das Haus. Anschließend fuhren sie mit einem gestohlenen Wagen in die Augsburger Innenstadt und gingen dann gemeinsam in das Hotel "Thalia". Wenige Minuten später kehrten sie zum Wagen zurück und die Polizei wollte Weisbecker festnehmen. Vor dem Stadtwerkehaus am Hoher Weg wurde Weisbecker durch einen Schuß ins Herz tödlich verletzt.

Thomas Weisbecker hatte laut Aussage von Manfred Grashof die Wohnung Heimhuder Str. 82, 20148 Hamburg angemietet, in der am gleichen Abend die RAF-Terroristen Manfred Grashof und Wolfgang Grundmann festgenommen wurden. Dabei wurde der Polizist Hans Eckhardt erschossen.

siehe auch[Bearbeiten]