Frauengefängnis Lehrter Straße

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ort
Berlin
Was wurde hier gedreht?
Babylon Berlin
Bild
Fehlendesbild.png
Das Bild fehlt leider noch.
Lage
Breitengrad: 52.53042103888221 Längengrad: 13.361795476937735
Übersichtskarte Google Maps
Detailkarte Google Maps
Bing
OpenStreetMap
Raf2.png

Nachdem Ingrid Schubert und Irene Goergens vor dem Kriminalgericht Moabit wegen der Baader-Befreiung am 21.05.1971 (vor 50 Jahren) nach einem zweieinhalbmonatigen Prozeß wegen gemeinschaftlich versuchten Mordes und Gefangenenbefreiung zu sechs Jahren (Schubert) und vier Jahren (Goergens) verurteilt wurden, saßen beide im Frauengefängnis Lehrter Straße (Anschrift: Lehrter Str. 61, 10557 Berlin) in Berlin ein. Zuvor war das Gebäude die Arrest-Anstalt der Berliner Garnison. Bis 2012 diente das Gebäude Lehrter Str. 60 als Außenstelle des Amtsgerichts Tiergarten. Das Haus 3 ist die ehemalige Teilanstalt der Justizvollzugsanstalt Plötzensee und diente bis 1985 (vor 36 Jahren) als Frauengefängnis.

Gefangenenbefreiung[Bearbeiten]

Am 14.10.1971 (vor 50 Jahren) kommt es zur versuchten Befreiung von Ingrid Schubert und Irene Goergens durch Mitglieder linksextremer Terrororganisationen.

Gefängnisausbruch[Bearbeiten]

Im August 1973 (vor 48 Jahren) gelingt Inge Viett zum ersten Mal der Ausbruch. Am 24.12.1975 (vor 46 Jahren) mißlingt ihr Fluchtversuch, der dann jedoch am 07.07.1976 (vor 45 Jahren) zusammen mit Juliane Plambeck, Monika Berberich und Gabriele Rollnik gelingt. Dazu verwenden sie einen angefertigten Nachschlüssel und überwältigen zwei Justizvollzugsbeamtinnen. Das führt dazu, daß man eine neue Vollzugsanstalt für Frauen am Friedrich-Olbricht-Damm in Charlottenburg baut, in das die Inhaftierten 1985 verlegt werden.

Drehort[Bearbeiten]

Das Tor zum Gefängnis und der Gefängnishof dienten als Drehort für die Fernsehserie "Babylon Berlin".

siehe auch[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]