Schießerei in Den Haag

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raf2.png

Am 19.09.1977 (vor 42 Jahren) wollte Angelika Speitel in einer Autovermietung in der Tompstraat in Den Haag einen zwölf Tage zuvor gemieteten Ford Granada zurückgeben. Bei der Anmietung verlangte sie schnelle deutsche Wagen, zunächst einen Audi 100, dann einen Mercedes und letztlich einen Ford Granada, den sie bekam.

Der eigentliche Rückgabetermin war bereits abgelaufen und die Mieterin hatte telefonisch um Aufschub gebeten. Das kam dem Inhaber komisch vor, weshalb er die Personalien auf dem vorgelegten Führerschein (Ursula Dietrich, Paulinenallee 50, Hamburg) überprüfen ließ und als Antwort erhielt, daß diese nicht existent und der Führerschein damit wohl gefälscht sei. Daraufhin alarmierte er die Polizei, als Angelika Speitel zur Fahrzeugrückgabe erschien. Als diese eintraf, flüchtete Speitel. Vor der Autovermietung stand ein Mann, der von den Polizisten zunächst gar nicht wahrgenommen wurde. Er zog eine Waffe und schoß auf die eingesetzten Polizisten, wobei ein 21jähriger Beamter schwer verletzt wurde. Auch er konnte in einem gelben Opel Kadett entkommen.

Die holländische Polizei hatte aufgrund der gefälschten Personalien zuvor bei anderen Autovermietern ermittelt und herausgefunden, daß eine "Ursula Dietrich" in Utrecht bei der Autovermietung "Budget" am Veemarkt nach Audi und Mercedes gefragt hatte, ehe sie mit einem roten Taunus 1600 L Vorlieb nahm.

Knut Folkerts verließ kurze Zeit später ein nahegelegenes Café und vergaß dort eine schwarze Tasche, die später von der Polizei gefunden wurde. In der Tasche befand sich ein Tonbandgerät mit Mikrofon und mehreren Bänder. Auf einem der Tonbänder konnte man einen Fingerabdruck von Sigrid Sternebeck sichern. Im zurückgebrachten Ford Granada fand man einen Fingerabdruck von Brigitte Mohnhaupt.

siehe auch[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]