Objekt 74

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
(Weitergeleitet von Forsthaus Briesen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage in Briesen
Breitengrad: 52.304588 Längengrad: 14.224898
Übersichtskarte Google Maps
Detailkarte Google Maps
Bing
OpenStreetMap
Raf2.png
Ddr.png
Dieses Thema
hat einen Bezug
zur DDR.
RAF-Aussteiger wurden zunächst im vom MfS als "Objekt 74" bezeichneten Forsthaus Briesen untergebracht und einige Wochen geschult, um sie auf das Leben in der DDR vorzubereiten. Die Aussteiger erhielten neue Legenden, die sie dort auswendig lernten, gefälschte Geburts- und Heiratsurkunden, Schul- und Ausbildungszeugnisse und schließlich Wohnungen und Arbeitsplätze in verschiedenen Städten der DDR.

Am 15.09.1980 (vor 39 Jahren) reisten Helmut Pohl, Adelheid Schulz, Inge Viett, Christian Klar und Henning Beer in die DDR und führten im Objekt 74 Gespräche mit der Staatssicherheit.

Inge Viett war hier, Silke Maier-Witt ebenso. Christian Klar führte hier Schießübungen mit einer Panzerfaust durch und schoß dabei u. a. auf einen Pkw, in dem ein Schäferhund angebunden war, der dabei schwerverletzt und anschließend durch einen NVA-Offizier erschossen wurde.

Die Ausreise der meisten RAF-Terroristen (u. a. Silke Maier-Witt) erfolgte über Wien und Prag. Maier-Witt sprach später davon, daß während der Eingewöhnung der Terroristen im Objekt 74 ein Klima des Mißtrauens untereinander herrschte, weil es dort auch Leute gab, die dem aktiven Teil der RAF noch sehr nahe standen und eben jene Aussteiger wie Maier-Witt. Diskussionen und Freundschaften habe es dort nicht gegeben.

siehe auch[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]