Banküberfall auf die Dresdner Bank in Köln

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raf2.png

Am 12.04.1977 (vor 42 Jahren) überfielen die RAF-Terroristen Günter Sonnenberg und Verena Becker die Dresdner Bank am Barbarossaplatz in Köln.

Becker sprang sofort über die Theke und stopfte Geldscheine in eine Umhängetasche. Dabei trug sie augenscheinlich einen Trenchcoat und eine Krawatte. Günter Sonnenberg hielt die Kunden mit einer Maschinenpistole in Schach. Sie erbeuteten 70.000 Mark und entkamen mit ihrem Fluchtauto, einem blaugrauen Renault R 16, unerkannt. Dieser Renault wurde später im Parkhaus an der Schaafenstraße gefunden. Er war wenige Tage zuvor bei einem Autoverleiher im Ruhrgebiet gemietet worden - vermutlich von Günter Sonnenberg.

Am 21.09.1979 mußte Verena Becker zu einer Gegenüberstellung erscheinen und wurde von fünf Zeugen als diejenige Tätern wiedererkannt, die über den Tresen sprang.

Das Verfahren wurde beim Generalbundesanwalt unter dem Aktenzeichen 1 BJs 27/77 bearbeitet.

siehe auch[Bearbeiten]