Georg von Rauch wird erschossen

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Eisenacherstr123.jpg
Lage in Berlin
Breitengrad: 52.49993 Längengrad: 13.34967
Übersichtskarte Google Maps
Detailkarte Google Maps
Bing
OpenStreetMap
Raf2.png

Georg von Rauch wird am 04.12.1971 (vor 51 Jahren) von der Polizei vor dem Haus Eisenacher Str. 123 in Berlin erschossen. Zuvor war er fünf Monate auf der Flucht, nachdem er im Prozeß gegen ihn mit dem ebenfalls angeklagten Thomas Weisbecker die Rollen getauscht hatte.

Die Polizei observiert einen gestohlenen Ford Transit, den Georg von Rauch umparken will. Beim Zugriff durch Zivilfahnder wird er bei einem Schußwechsel tödlich am Kopf getroffen. Der Polizist Hans-Joachim Schulz erleidet einen Streifschuß.

Bei dem Schußwechsel werden insgesamt 25 Schüsse abgegeben. Die ebenfalls anwesenden Terroristen "Bommi" Baumann, Hans Peter Knoll und Heinz Brockmann entkommen, nachdem sie zuvor das Feuer eröffnet hatten.

siehe auch[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]