Überfall auf die Städtische Sparkasse Würzburg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{RAF}}
 
{{RAF}}
Im März {{Jahr|1984}} wurde eine Sparkassenfiliale der Städtischen Sparkasse in [[Würzburg]] von [[RAF]]-Terroristen überfallen, die dabei 171.000 D-Mark erbeuteten. Der Tat verdächtig war Ekkehard Freiherr von Seckendorff-Gudent, der den Überfall mit zwei Komplizen durchführte.
+
26.03.{{Jahr|1984}} wurde eine Sparkassenfiliale der Städtischen Sparkasse in [[Würzburg]] von [[RAF]]-Terroristen überfallen, die dabei 171.000 D-Mark erbeuteten. Der Tat verdächtig war Ekkehard Freiherr von Seckendorff-Gudent, der den Überfall mit zwei Komplizen durchführte.
  
 
Ein 500-DM-Schein aus diesem Überfall tauchte am 02.07.1984 bei der [[Festnahme von Helmut Pohl, Christa Eckes, Stefan Frey, Ingrid Jakobsmeier, Barbara Ernst und Ernst-Volker Staub]] in [[Frankfurt am Main]] auf.
 
Ein 500-DM-Schein aus diesem Überfall tauchte am 02.07.1984 bei der [[Festnahme von Helmut Pohl, Christa Eckes, Stefan Frey, Ingrid Jakobsmeier, Barbara Ernst und Ernst-Volker Staub]] in [[Frankfurt am Main]] auf.

Aktuelle Version vom 22. März 2020, 14:25 Uhr

Raf2.png

26.03.1984 (vor 36 Jahren) wurde eine Sparkassenfiliale der Städtischen Sparkasse in Würzburg von RAF-Terroristen überfallen, die dabei 171.000 D-Mark erbeuteten. Der Tat verdächtig war Ekkehard Freiherr von Seckendorff-Gudent, der den Überfall mit zwei Komplizen durchführte.

Ein 500-DM-Schein aus diesem Überfall tauchte am 02.07.1984 bei der Festnahme von Helmut Pohl, Christa Eckes, Stefan Frey, Ingrid Jakobsmeier, Barbara Ernst und Ernst-Volker Staub in Frankfurt am Main auf.