Sprengstoffanschlag auf die JVA Weiterstadt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wo war das? Orte der Zeitgeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Fotogalerie)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Attentat | stadt = Weiterstadt | jahr = 1993 | opfer = JVA Weiterstadt | bild  = jvaweiterstadt.jpg | lat = 49.893972222222 | lon = 8.5634166666667 }}{{RAF}}
 
{{Attentat | stadt = Weiterstadt | jahr = 1993 | opfer = JVA Weiterstadt | bild  = jvaweiterstadt.jpg | lat = 49.893972222222 | lon = 8.5634166666667 }}{{RAF}}
 
Der [[Sprengstoffanschlag gegen die JVA Weiterstadt]] fand am 27.03.{{Jahr|1993}} statt und war der letzte Terroranschlag der [[Rote Armee Fraktion]] vor ihrer Auflösung im Jahr 1998. Er verursachte keine Verletzten, aber es entstand Sachschaden von über 80 Millionen DM. Von den Tatbeteiligten konnten die drei Terroristen Daniela Klette, Ernst Volker Staub und Burkhard Garweg identifiziert werden.
 
Der [[Sprengstoffanschlag gegen die JVA Weiterstadt]] fand am 27.03.{{Jahr|1993}} statt und war der letzte Terroranschlag der [[Rote Armee Fraktion]] vor ihrer Auflösung im Jahr 1998. Er verursachte keine Verletzten, aber es entstand Sachschaden von über 80 Millionen DM. Von den Tatbeteiligten konnten die drei Terroristen Daniela Klette, Ernst Volker Staub und Burkhard Garweg identifiziert werden.
 +
 +
Die Terroristen hatten die Wachmannschaft vor dem Anschlag überwältigt und rund um das Gelände Schilder aufgehangen ("Knastsprengung in Kürze - Lebensgefahr - sofort wegrennen!").
  
 
=Fotogalerie=
 
=Fotogalerie=

Aktuelle Version vom 23. Februar 2020, 04:40 Uhr

Ort
1993 in Weiterstadt
Opfer
JVA Weiterstadt
Bild
Jvaweiterstadt.jpg
Lage
Breitengrad: 49.893972222222 Längengrad: 8.5634166666667
Übersichtskarte Google Maps
Detailkarte Google Maps
Bing
OpenStreetMap
Raf2.png

Der Sprengstoffanschlag gegen die JVA Weiterstadt fand am 27.03.1993 (vor 27 Jahren) statt und war der letzte Terroranschlag der Rote Armee Fraktion vor ihrer Auflösung im Jahr 1998. Er verursachte keine Verletzten, aber es entstand Sachschaden von über 80 Millionen DM. Von den Tatbeteiligten konnten die drei Terroristen Daniela Klette, Ernst Volker Staub und Burkhard Garweg identifiziert werden.

Die Terroristen hatten die Wachmannschaft vor dem Anschlag überwältigt und rund um das Gelände Schilder aufgehangen ("Knastsprengung in Kürze - Lebensgefahr - sofort wegrennen!").

Fotogalerie[Bearbeiten]